Weiter zum Inhalt

Eklat im sächsischen Landtag: Ex-NPD-Abgeordneter fordert Gewalt gegen „Zionisten“

, Dresden

Der ehemalige Abgeordnete der NPD, Klaus-Jürgen Menzel, der im vergangenen Jahr bereits durch seine Äußerungen über den „Zionismus“ für Aufruhr gesorgt hat, rief am 17.10. im sächsischen Landtag zu Gewalt gegen politische Gegner auf. Er argumentierte, „gegen Zionisten, Freimaurer, Kriegstreiber und andere Psychopathen“ würden keine langen Reden, sondern „nur noch Handgranaten“ helfen. Landtagspräsident Erich Iltgen (CDU) sprach von „ungeheuerlichen und volksverhetzenden Aussagen“.