Weiter zum Inhalt

Festnahme bei Anti-Israel-Demonstration

, Fürstenwalde

Bei einer gegen Israel gerichteten Kundgebung in Fürstenwalde (Oder-Spree) hat es am Freitag zwei vorläufige Festnahmen und eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegeben. Laut Polizei hatten sich rund 250 Menschen unter dem Motto „Bodenoffensive Israel gegen Gazastreifen“ in der Stadt versammelt. Ein 29-Jähriger algerischer Herkunft sei von ihr ausgeschlossen worden, nachdem er zweimal in arabischer Sprache „Tod den Juden“ gerufen habe. Gegen ihn erging die Strafanzeige. Am Rande der Demonstration wurden zwei offensichtlich rechtsextreme Fürstenwalder vorübergehend festgenommen. Die beiden 38 und 42 Jahre alten Männer hätten sichtbar Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen getragen, hieß es.