Weiter zum Inhalt

Größte antisemitische Demonstration Deutschlands in Charlottenburg

, Berlin

Der Al-Quds-Aufmarsch findet in Charlottenburg statt. Das zentrale Anliegen des Qudstag-Marsches ist die Beseitigung Israels. Auch wenn das Auftreten nach einigen Gesichtspunkten ? Gewaltanwendung, offener Antisemitismus ? gemäßigter als in Vorjahren erscheint, versteht sich die veranstaltende Quds-AG als Beschleuniger für die Abschaffung Israels. Die Bemühungen der veranstaltenden Quds-AG nicht als antisemitisch wahrgenommen zu werden, sind zwar deutlich erkennbar, verdecken aber nicht die antisemitische Weltsicht der Redner. Die Präsenz djihahidistischer Propaganda in Form von Postern, welche durch einen Anhänger der Iranischen Revolutionsgarden verteilt wird, ist sowohl qualitativ als auch quantitativ neu.