Weiter zum Inhalt

Israeli antisemitisch beleidigt

, Berlin

Ein aufgrund seiner Kippa als Jude identifizierbarer Israeli wurde am U-Bahnhof ?Rathaus Neukölln? verfolgt und antisemitisch beleidigt. Eine Gruppe von sechs Jugendlichen beleidigte ihn zunächst auf der Straße als ?Drecksjuden? und spuckte vor ihm auf den Boden. Dann verfolgten die Jugendlichen den Mann in den U-Bahnhof. Der Israeli nahm darauf hin seine Kippa ab und versteckte sich zwischen Passanten. Die Jugendlichen riefen immer wieder ?Jude, wo bist du?? und suchten den ganzen Bahnhof nach ihm ab, bis der Zug einfuhr. 

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.