Weiter zum Inhalt

Jüdische Begräbnishalle angezündet

, Dresden

Am frühen Sonntagmorgen, den 29. August, wurde in Dresden-Johannstadt ein Brandanschlag auf die Begräbnishalle des jüdischen Friedhofes verübt. Unbekannten Tätern gelang es, die Eingangstüre der Begräbnishalle in Brand zu setzen. Der Brand wurde von einer aufmerksamen Radfahrerin bemerkt, welche gleich die Polizei verständigte. So konnte verhindert werden, dass sich der Brand ausbreitete. Die Sonderkommision Rechtsextremismus ist mit dem Fall beschäftigt, es werde aber in alle Richtungen ermittelt, so eine LKA Sprecherin.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.