Weiter zum Inhalt

Jüdische Frau aus Kiosk geworfen

, Berlin

Zu antisemitischen Beleidigungen und einem versuchten Angriff auf eine jüdische Frau kam es in einem Kiosk („Späti“) in Berlin-Neukölln. Der Späti-Verkäufer hatte zuvor den Davidstern-Schlüsselanhänger der Frau entdeckt. Die Betroffene hatte in der Nacht zum Samstag den Späti betreten, um sich ein Getränk zu kaufen. Beim Bezahlen am Tresen holte sie auch ihren Schlüssel aus der Tasche, an dem ein Davidsternanhänger hing. Daraufhin sagte der Verkäufer des Spätis unvermittelt zu ihr: „Verpiss Dich! Verpiss Dich!“ Die Betroffene war zunächst verwirrt, da sie die plötzliche Aggression des Mannes nicht verstand und auch nicht einordnen konnte. Schließlich rief der Verkäufer: „Verpiss Dich, Du Judenschlampe“. Er begann, die Frau mit Kronkorken und anderem Müll, der hinter dem Tresen lag, zu bewerfen. Die Betroffene entgegnete: „Lies mal ein Geschichtsbuch!“. Der Mann kam daraufhin hinter dem Tresen hervor und setzte der Frau nach, so dass sie regelrecht aus dem Späti fliehen musste. Der Mann bewarf sie weiterhin mit Müll, ging dann aber hinter seinen Tresen zurück. Draußen erfuhr die Betroffene Zuspruch von einigen Umstehenden. So wurde sie in einen benachbarten Späti eingeladen, wo sich einer der dort Arbeitenden mit ihr solidarisierte: „Wenn ich Bock auf so ne Scheiße hätte, würde ich zurück in die Türkei gehen.“