Weiter zum Inhalt

Jüdische Gedenkstätte in Apolda mit Schweinekopf geschändet

, Apolda

Unbekannte haben in Apolda eine jüdische Gedenkstätte geschändet. Ein halber Schweinekopf lag offensichtlich bereits seit mehreren Tagen im Eingangsbereich des Bernhard-Prager-Hauses, dem frühren Wohnhaus einer jüdischen Familie, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verdachts der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener. Bernhard Prager wurde von den Nationalsozialisten im KZ Theresienstadt ermordet.