Weiter zum Inhalt

Jüdischer Junge erleidet schwere Verletzungen durch Jugendliche

, Stuttgart

In der Nacht vom 25. zum 26. August drangsalierte eine Gruppe von zehn Jugendlichen in Stuttgart einen 15-jährigen Jungen der jüdischen Gemeinde. Zwei der Gruppe, darunter ein Zwölfjähriger, schlugen und tritten unter Jubel und ?Scheißjude? rufen auf Kopf und Bauch des Jungen ein. Das Opfer wurde übers Wochenende im Krankenhaus behandelt, die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs dazu in ihrer Pressemitteilung: ?Eine ausgeprägte antisemitische oder fremdenfeindliche Ideologie vorauszusetzen, um Gewalt als antisemitisch oder fremdenfeindlich zu problematisieren, greift viel zu kurz. So werden Probleme erst erkannt, wenn es längst zu spät ist.?

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.