Weiter zum Inhalt

KZ-Gedenkstätte verwüstet und Gedenktafeln beschmiert

, Braunschweig

Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch die Gedenkstätte eines ehemaligen KZ-Außenlagers in der Schillerstraße verwüstet. Sie beschmierten 75 Gedenktafeln mit goldenem Lack, brachten Sticker mit rechtsradikalen Parolen an und sprühten die Abkürzung „NS“ an eine Hauswand. Die Gedenktafeln, auf denen teilweise persönliche Erinnerungen der Häftlinge stehen, wurden dadurch unleserlich gemacht. Bereits am Wochenende störten Neonazis eine Gedenkveranstaltung. Sie machten Fotos, riefen Parolen, vertrampelten Kränze, die niedergelegt worden waren, und rissen die Schärpen ab. Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di handelt es sich um die schlimmsten rechtsextremen Schmierereien, die es in Braunschweig bisher gegeben hat. Die Gedenktafeln wurden entfernt und sollen gereinigt werden.