Weiter zum Inhalt

Mann mit antisemitischen Zeilen wegen Volksverhetzung verurteilt

, Gießen

Ein 33-jähriger Mann wird wegen Volksverhetzung verurteilt: Mit seinem Musiklabel ?Überlegenheit durch Intoleranz? hatte der Mannheimer verschiedene Platten der Kategorie ?National Socialist Black Metal? verkauft, darunter Bands wie ?Arisches Blut? oder ?Holocauststurm?, deren Lieder eindeutig antisemitische, rassistische und NS-verherrlichende Zeilen enthalten. Außerdem zieren Hakenkreuze und SS-Runen die Cover der Platten. Der Richter verurteilt den Mann zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.800 Euro.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.