Weiter zum Inhalt

Nürnberger Firma beleidigt Israelin

, Nürnberg

Per E-Mail beleidigte ein Nürnberger Firmeninhaber eine in Tel Aviv lebende Frau. Da ein Online-Geschäft zwischen beiden nicht zustande gekommen war, schrieb der Mann „Sind Sie eine Geschäftsfrau oder eine jüdische Lügnerin?“. Weiter schrieb er der Frau, ?Menschen ihrer Herkunft? seien einst eine ?Pestilenz? für die Welt gewesen. Die Nürnberger Firma ließ verlauten, dass die Mail von dem „leicht dementen“ Firmengründer verfasst worden sei – dieser hätte sich über die Stornierung geärgert.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.