Weiter zum Inhalt

Person zeigt verschwörungstheoretische Plakate mit antisemitischem Inhalt

, Berlin

Ein berlinweit bekannter Antisemit zeigt an der S-Bahn-Haltestelle Friedrichstraße mehrere verschwörungstheoretische Plakate mit antisemitischem Inhalt. Im Jahr 2016 wird die Person der ?Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus? (RIAS) insgesamt 31 Mal gemeldet, die vor allem in den Bezirken Neukölln und Mitte an öffentlichen Orten wie Kreuzungen und zuletzt insbesondere an Bahnhöfen sowie im Rahmen von Demonstrationen verschwörungsideologische Plakate mit antisemitischen Chiffren zeigt.