Weiter zum Inhalt

Radiomoderator unter Antisemitismusverdacht

, Berlin

Ein Moderator des Berliner Senders FritzFM steht unter Verdacht, eine Mail mit antisemitischem Inhalt verfasst zu haben. Darin wird der Holocaust als „PR-Aktion“ bezeichnet. Die Mail wurde auf dem Webblog „Die Achse des Guten“ veröffentlicht. Die Urheberschaft der Mail muss jedoch geklärt werden. Solange wird die Sendung des Moderators abgesetzt.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.