Weiter zum Inhalt

Rapper „Kollegah“ bedient in Gespräch antisemitische Stereotype

, Deutschland

Nachdem der Rapper ?Kollegah? aufgrund seiner antisemitischen Inhalte in den Medien themati-siert worden ist, wird er von Jan Böhmermann zu einem Klärungsgespräch eingeladen, bei dem auch Shahak Shaipra und Kat Kaufmann teilgenommen haben. Auf die Antisemitismus-Vorwürfe angesprochen, entgegnet der Rapper: ?Die einzigen, die sich immer in diese Opferrolle setzen, seid ihr Juden.? Und: ?Ich hab immer das Gefühl, man kriegt gar nicht so viel mit von der jüdischen Bevölkerung ? sie integrieren sich nicht, sie zeigen sich auch gar nicht, sie zeigen nicht so die Präsenz.? 

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.