Weiter zum Inhalt

Shoa- und NS-Relativierung auf „Corona“-Demonstration

Laut „nordbayern.de“ wurde bei einer Demonstration gegen die Corona-Schutzmaßnahmen in Neumarkt die Shoah relativiert: Eine Frau trug ein Schild mit der Aufschrift „Holocaust 2.0 Geniales Ablenkungsmanöver einer korrupten Versagerpolitik und ihrer Lügenpresse“ und setzte so die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mit der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik gleich. An der Demonstration nahmen auch Mitglieder der rechtsextremen Partei „Der III. Weg“ teil.

 

Kategorie: Kundgebungen, Demonstrationen, Veranstaltungen

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.