Weiter zum Inhalt

Störung eines deutsch-israelischen Filmfestivals

| , Berlin

Beim deutsch-israelischen Film- und Fernsehfestival „Seret International“ in Berlin störten Sympathisant*innen der antisemitischen BDS-Bewegung eine Fragerunde zum Film „King Bibi“ massiv und forderten das Publikum zum Verlassen des Kinos auf. Zehn bis zwölf Personen hatten die Bühne gestürmt. Sie hielten ein Transparent mit der Aufschrift „No Culture in white-washing Apartheid“ hoch. Die Polizei habe die BDS-Aktivist*innen schließlich aus dem Kino gebracht.