Weiter zum Inhalt

Synagogen-Gedenkstätte verschandelt

, Eisenach

Eine Gruppe Jugendlicher hat in der Nacht zum 07. Oktober die Synagogen-Gedenkstätte mit extrem rechten Aufklebern verschandelt. Die Tatverdächtigen konnten noch in Tatortnähe festgestellt werden, teilte die Polizei mit. Bei den vier 16- bis 20-Jährigen, darunter eine Frau, seien weitere Aufkleber sowie Sturmhauben und Kopfbedeckungen mit Symbolen verfassungswidriger Organisationen, ein Elektroschocker und ein Schlagring gefunden worden.