Weiter zum Inhalt

Umstrittene Tagung mit mehreren BDS-Referent*innen

, Bad Boll

Vom 21. bis 23. September fand in der Evangelischen Akademie Bad Boll die Tagung „Shrinking space im Israel-Palästina-Konflikt“ statt, an der sich mehrere Referent*innen beteiligten, welche die antisemitische BDS-Kampagne unterstützen und/oder ihr nahestehen. Nachdem der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, die Absage der Konferenz forderte, äußerte der Direktor der Evangelischen Akademie, sie „identifiziere sich mitnichten mit der BDS-Kampagne“. Allerdings räumte er ein, dass einige der eingeladenen Referent*innen der BDS „sicherlich nahestehen“. An der Tagung beteiligte sich niemand mit einer dezidiert proisraelischen Position. Lediglich der Antisemitismusbeauftragte der baden-württembergischen Landesregierung, Michael Blume, begründete im Rahmen der Konferenz seine Ablehnung der Boykottkampagne.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.