Weiter zum Inhalt

Würzburger Autor wegen antisemitischer Äußerungen zu Geldstrafe verurteilt

, Würzburg

Der Würzburger Autor Michael Winkler, der regelmäßig auf den Internetportalen von „Freies Netz Süd“ (FNS) und „Altermedia“ publiziert, ist von dem Würzburger Amtsgericht wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 2400 Euro verurteilt worden. Dem arbeitslosen Physiker war vorgeworfen worden, in der  neonazistischen Zeitschrift „Recht und Wahrheit“ mehrere Artikel veröffentlicht zu haben, in denen er unter anderem den Holocaust als „trademark“ bezeichnete und behauptete, dass seit 1944 keine Juden mehr nach Auschwitz verschleppt worden sind. Zudem hatte er auf seiner eigenen Website einen Link gesetzt, in dem Konzentrationslager als sinnvolle Einrichtungen gelobt wurden.