Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

In eigener Sache

Ein Einblick in die Arbeit der ju:an Praxisstelle

Copyright Schilleria

Antisemitismus zu kritisieren ist in der Jugendarbeit besonders wichtig. In dem Neuköllner Mädchenclub Schilleria bilden sich junge Frauen zu Expertinnen aus. Die ju:an Praxisstelle hat ihr großartiges Projekt #nicht mit uns unterstützt. Der Artikel „Antisemitismusbewusste Jugendarbeit. Nicht mit uns“ der taz erzählt von unserer Arbeit mit der Schilleria. Auch in der Zeitung unserer Stiftung, „Ermutigen“, ist ein Beitrag dazu erschienen:

https://www.taz.de/Antisemitismusbewusste-Jugendarbeit/!5591327/

https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/wp-content/uploads/2019/07/Ermutigen_22.pdf 

Unsere Praktikantin Alia Awad hat ein Interview mit einem* Sozialpädagogen* über den Umgang mit Antisemitismus in der Jugendarbeit geführt. Er* erzählt uns, wie vor allem israelbezogener Antisemitismus unter Jugendlichen, aber auch unter Kolleg*innen auftritt, und welche Rolle die persönliche Beziehung zu den Jugendlichen spielt, um Antisemitismus und anderen Ungleichwertigkeitsideologien entgegenzutreten.

 

Weiterlesen

Wende-Erinnerungen aus Ost und West

Wie erlebten Migrant*innen die deutsche Wiedervereinigung? Zwei Projekte aus beiden Teilen Deutschlands, die von der Amadeu Antonio Stiftung gefördert werden,…