Weiter zum Inhalt

Sächsischer Förderpreis für Demokratie 2014 ausgeschrieben: Erstmals werden auch Kommunen in ihrem Engagement gegen Rechtsextremismus ausgezeichnet

Pressemitteilung / Inland /Sachsen Berlin/Dresden, den17. Juni 2014

Sächsischer Förderpreis für Demokratie 2014ausgeschrieben:
Erstmals werden auch Kommunen in ihrem Engagement gegen Rechtsextremismus ausgezeichnet

 

In diesem Jahr wird der Sächsische Förderpreis für Demokratie zum achten Mal verliehen. Er würdigt Initiativen und Kommunen, die sich entschlossen für eine lebendige demokratische Kultur vor Ort einsetzen. Neu in diesem Jahr: Erstmals wird neben zivilgesellschaftlichen Akteuren auch eine Kommune für ihr Engagement ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 7. November im Rathaus Leipzig statt.

Zur Teilnahme aufgerufen sind Vereine, Netzwerke, Religionsgemeinschaften, Schulen, Bürgerinitiativen, Unternehmen und Kommunen in Sachsen, die für die Menschenrechte und den Schutz von Minderheiten eintreten, die Demokratie in ihrer Region stärken oder sich gegen Rassismus, Antisemitismus oder Rechtsextremismus einsetzen. Neben Bewerbungen sind auch Vorschläge potentieller Preisträgerinnen und Preisträger möglich.

Eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der auslobenden Stiftungen sowie weiteren Persönlichkeiten aus Kultur, Medien und Wissenschaft wird aus allen Bewerbungen je fünf Kommunen und zivilgesellschaftliche Projekte ermitteln. Ein Hauptpreis zeichnet eine Kommune aus, ein Preisgeld in der Höhe von 5.000 Euro geht an die Gewinner der Kategorie zivilgesellschaftliche Projekte und Initiativen, sowie Anerkennungspreise an die weiteren Nominierten.

Ausgeschrieben wird der Sächsische Förderpreis für Demokratie von der Amadeu Antonio Stiftung, der Freudenberg Stiftung, der Sebastian Cobler Stiftung und der Stiftung Elemente der Begeisterung.

Bewerbungsbögen und mehr Informationen über den Sächsischen Förderpreis für Demokratie finden Sie auf der Webseite www.demokratiepreis-sachsen.deoder direkt über Ihre Ansprechpartnerin Lisa Schönrockunter der Telefonnummer 030 240 886-14.

Die Bewerbungen oder Vorschläge sind bis zum 1.Septembereinzureichen an:
info@amadeu-antonio-stiftung.de Betreff: Förderpreis

oder per Post an:
Amadeu Antonio Stiftung, Stichwort: Förderpreis, Linienstr. 139,10115 Berlin