Weiter zum Inhalt

Agostinho Comboio

, 34 Jahre (staatlich anerkannt)

In der Nacht zum 16. Juni 1991 wird der Angolaner Agostinho Comboio in Friedrichshafen (Baden-Württemberg) von einem Rechtsextremisten verprügelt und erstochen. Vor dem Landgericht Ravensburg stellt sich heraus, dass der Täter nach dem Verbrechen in der rechten Szene als „Held von Friedrichshafen“ gefeiert wurde. Der Neonazi wird vom Gericht wegen Totschlags zu fünf Jahren Haft verurteilt.