Weiter zum Inhalt

Stefan Grage

, 33 Jahre (staatlich anerkannt)

Der Polizist Stefan Grage wird am 23. Februar 1997 auf dem Autobahn-Parkplatz Roseburg (Schleswig-Holstein) vom Berliner Neonazi Kay Diesner erschossen. Sein Kollege wird von dem Rechtsextremisten schwer verletzt. Diesner befindet sich auf der Flucht, nachdem er vier Tage zuvor in Berlin-Marzahn den Buchhändler Klaus Baltruschat angeschossen hatte. Der Buchhändler verliert bei dem Attentat einen Arm. Das Landgericht Lübeck verurteilt den Neonazi in zwei Verfahren beide Male wegen Mordes zu lebenslanger Haft und bescheinigt ihm eine besondere Schwere der Schuld. Das Gericht begründete die besondere Schwere der Schuld mit der „menschenverachtenden Gesinnung“ des 27-Jährigen. In erschreckender Weise sei bei Diesner das neonazistische Gedankengut ausgeprägt.