Weiter zum Inhalt

Radfahrerin als „Jude“ beschimpft

, Berlin

Eine Radfahrerin wird auf der Schloßstraße antisemitisch angepöbelt. Die Betroffene fährt Richtung Rathaus Steglitz, als sie von einem Mann angeschrien wird, der die Straße überqueren will. Er ruft von der Seite: „Mach dein Licht an, du Jude“. Die Frau hält an und bittet ihn, seine Aussage zu wiederholen, was er tat, dabei jedoch das Wort Jude weglässt. Als die Betroffene weiterfährt, ruft er allerdings erneut: „Mach dein Licht an, du Jude“. Dieses Mal antwortet die Betroffene laut, dass sie sich nicht von ihm anschreien lasse und er sich „verpissen“ soll. Der Mann ruft ihr mehrfach aggressiv „Jude“ und „Du scheiß Jude“ hinterher.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.