Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Podcast

Podcast: „Antisemitismus im Kunstfeld“

Antisemitismus beginnt nicht bei der Vernichtung von Jüdinnen*Juden, sondern bei der Kultivierung antisemitischer Weltbilder – so auch in der Kunst. Bekannte Künstler wie Joseph Beuys werden in weiten Teilen der Kunstwelt als visionär und revolutionär gefeiert. Beuys‘ naturalistisches, teilweise antimodernes und von Rudolf Steiner geprägtes Weltbild, NS-Personalien in seinem Umfeld und starkes Nationaldenken lassen aber auf einen strukturellen Antisemitismus schließen, der selten kritisch beleuchtet wird.

Die Aufklärung des Antisemitismus ist für die Kunst relevant, denn sie wird dadurch zum wichtigen Kompass für Kulturkritik. Das Forum demokratische Kultur und zeitgenössische Kunst beschäftigt sich in dem Podcast mit Antisemitismus in der Kunst. Mit dabei: Joseph Beuys, GG5.3 Weltoffenheit und das Konfliktfeld Antikolonialismus und Antisemitismus.


Ein Podcast vom Forum demokratische Kultur und zeitgenössische Kunst.

Sprecherin: Jette Kupke
Musik: Phillip Sollmann

Produktionsjahr: 2021
Spieldauer: 45 Minuten

Weiterlesen

Podcast-retro-Bild-e1594388575496
Podcast

Podcast #14 Verschwörungsglaube bei Erwachsenen

Vor allem ältere Erwachsene glauben an Verschwörungsideologien und verbreiten diese. Woran liegt das? Welche Funktion haben Verschwörungsideologien und welche psychischen Bedürfnisse erfüllen sie? Welche Herausforderungen stellen sich für eine demokratische Gesellschaft?

JuAn Gedöns HP
Podcast

Geschichten vom Ankommen: Junge postsowjetische Stimmen im Gespräch

2022 flüchteten viele Menschen aus der Ukraine nach Deutschland und trafen hier auf unterschiedliche Communities aus dem postsowjetischen Raum, die das Ankommen erleichterten. Sehr unterschiedliche Erfahrungen, Erlebnisse und Erzählungen kommen neu in Deutschland an und treten mit den älteren Geschichten der Einwanderung ab den 1990er Jahren in den Austausch. «Geschichten vom Ankommen» fordert junge Menschen in Berlin und anderswo auf, ihre Geschichten vom Ankommen in Deutschland zu erinnern, sie zu erzählen, nach ihnen zu fragen, sie aufzuzeichnen – und sie mit anderen zu teilen. «Geschichten vom Ankommen» ist eine Podcast-Kooperation der ju:an-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit der Amadeu Antonio Stiftung und ManyPod – Die Gesellschaft der Vielen im Gespräch.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.