Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Neuerscheinung

Von Algorithmus bis Zivilcourage – Das Lexikon für demokratische Medienkompetenz

Das Internet ist ein bunter, vielfältiger Ort voller Leben – und es wandelt sich schneller, als die User*innen tippen können. Dabei begegnet man immer wieder neuen Begriffen. PoV, Reel, Algorithmen, Bubble, Caption und Co. Um diese Begriffe ohne langes Suchen zugänglich zu machen haben wir diese im Glossar für Medienkompetenz zusammengetragen.

Das Internet ist ein bunter, vielfältiger Ort voller Leben – und es wandelt sich schneller, als die User*innen tippen können. Stell Dir nun vor, wir leben in einer digitalen Stadt. Luftballons in Form von Herz-Emojis fliegen durch die Stadt, große Bildschirme mit den neuesten Katzenvideos, Memes und Live-Reportagen sind zu sehen. Im Stadtpark findet eine Diskussion zur politischen Mitbestimmung statt, jede Ecke klingelt und die aktuellsten Nachrichten werden ausgetauscht. Leider gibt es auch hier Schattenseiten. Rassistische und antisemitische Banner werden aufgehängt, Anfeindungen über die Straßenseite gegrölt und rechtsextreme Trolle tummeln sich in der breiten Öffentlichkeit, um sich Raum für Hass und Hetze schaffen.

An einem vielfältigen Ort wie der digitalen Stadt, sind ebenso viele Menschen unterwegs, wie Meinungen in Form von Kommentaren in Schaufenstern ausgestellt sind. Menschen, die sich – trotz der Schatten – für Demokratie und Zivilcourage einsetzen. Menschen, die sich für ein sicheres und friedliches Miteinander selbst in die Schussbahn von Hass werfen, um andere zu schützen. Ein Großteil der Bewohner*innen beobachtet jegliches Treiben jedoch still. Viele sind unsicher, wissen nicht so recht, was sie tun sollen oder haben Angst selbst in den Fokus des Hasses zu geraten.

Das ist der Alltag in unserer digitalen Stadt. Hier findet ein Großteil unseres Lebens statt – digital und real. Wir können die Räume nicht mehr getrennt denken. Ob bei Instagram oder an der Supermarktkasse – Diskriminierung fügt den Betroffenen großen Schaden zu. Deshalb ist es an uns allen (digitale) Zivilcourage zu zeigen, Demokratie und Menschenrechte sowohl offline als auch online zu verteidigen. Wir sind klar im Vorteil, denn wir sind viele. Wir wissen, wie wir demokratisch leben wollen. Die Tools hierfür können wir einfach erlernen und mit unseren Mitmenschen teilen.

Das Projekt firewall – Hass im Netz begegnen bietet Workshops und Fortbildungen an, um genau diese Zivilcourage und demokratische Debattenkultur im digitalen Raum zu üben und zu fördern. Dafür hat es ein bundesweites Netzwerk an Trainer*innen auf die Beine gestellt, die jungen Menschen, Lehr- und Fachkräften konkrete Handlungsstrategien für den Umgang mit Abwertung, Hass und Diskriminierung im Internet an die Hand gibt.

Die Handreichung Von Algorithmus bis Zivilcourage – Dein Lexikon für demokratische Medienkompetenz versammelt Informationen zum Thema, zum Projekt und ein Glossar: Von A wie Algorithmus bis Z wie Zivilcourage legt diese Broschüre den Fokus auf jene Begriffe, die in aktuellen Debatten um Mediennutzung demokratische digitale Kompetenzen im Zentrum stehen.

Ob schon seit längerem in Bereichen der Medienkompetenz und digitaler demokratische Bildung unterwegs oder ganz neu bei (digitaler) Zivilcourage gegen Hate Speech engagiert – hier ist für alle was dabei. Jetzt reinlesen und Aha-Momente erleben!

Publikationen

Weiterlesen

halloween-1712682_960_720

Wie Desinformation Wahlen manipulieren kann

Angriffe auf demokratische Politiker*innen nur „inszeniert“? Wahlmanipulation in der Kleinstadt nur durch Polizeieinsatz verhindert? Vor den Wahlen dreht die Desinformations-Maschinerie voll auf: Aus den einschlägigen verschwörungsgläubigen und rechtsextremen Kreisen wird mit aller Kraft versucht, Debatten umzudeuten, Aufmerksamkeiten zu lenken, im eigenen Sinne zu manipulieren. Bei Desinformation geht es nur in zweiter Linie um „wahr“ und „falsch“.

Die TikTok Strategie der AfD (1920 x 1080 px)
Analyse

Warum die AfD auf TikTok gerade so erfolgreich ist

Mehr als sechs Millionen Likes und knapp 400.000 Follower*innen: Die AfD ist die erfolgreichste Partei auf TikTok. Auf der Plattform gibt die rechtsextreme Partei den Ton an und das ist sehr gefährlich, nicht nur in Hinblick auf das Superwahljahr 2024. Doch was macht die AfD so erfolgreich? Welche Strategien nutzt die Partei? Und was kann man dagegen tun?

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.