Wissen schafft Demokratie 2/2017 - Schwerpunkt Diskriminierung

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
Neuerscheinung

Wissen schafft Demokratie 2/2017 - Schwerpunkt Diskriminierung

 

Diskriminierung schadet der Gesundheit Ihrer Mitmenschen und dem Zusammenhalt unserer Gesellschaft – so könnte man die Befunde des zweiten Bandes der Schriftenreihe „Wissen schafft Demokratie“ mit dem Schwerpunkt Diskriminierung griffig zusammenfassen. Für eine umfassende Betrachtung von Diskriminierung ist es unerlässlich, dass wir uns selbstkritisch mit eigenen Ungleichbehandlungen und Abwertungen, mit Privilegien und sozialen Asymmetrien in unserer Gesellschaft beschäftigen.

Die Schriftenreihe ist ein Instrument für den kontinuierlichen Transfer von Beobachtungen, Erfahrungen, Analysen und Befunden zwischen Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik. Menschenfeindliche und demokratiegefährdende Phänomene werden von unterschiedlichen Standpunkten beleuchtet (z. B. Rechtspopulismus, Rechtsextremismus, Diskriminierung, Hassaktivitäten). Perspektiven aus Praxis und Wissenschaft, welche sich mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen, Problemstellungen und Gefahren, aber auch mit Potenzialen, Möglichkeiten und vorhandenen Beispielen beschäftigen, werden zusammengetragen. Die Gewinnung und öffentliche Vermittlung von Wissen ist ein Beitrag zur Stärkung der demokratischen Kultur und der Zivilgesellschaft: Wissen schafft Demokratie!

Der Inhalt im Überblick:

  • Daniel Geschke & Janine Dieckmann: Hasskriminalität: Auswirkungen der Gewalt gegen Minderheiten - Ergebnisse einer Befragung von Betroffenen

  • Steffen Beigang, Magdalena Otto, Karolina Fetz & Dorina Kalkum: Eine Frage von Gewicht: Gründe für unterschiedliches Reaktionsverhalten bei erfahrener Diskriminierung

  • Karim Fereidooni: Rassismuserfahrungen von Lehrkräften „mit Migrationshintergrund“

  • Matthias Quent: Rassistischer Hass - das OEZ-Attentat in München

  • Beate Küpper: Rechtspopulistische Einstellungen in Ost- und Westdeutschland

  • Christina Büttner & Anne Tahirovic: Zwischen Humanität und Legalität - zum Umgang mit Geflüchteten in Thüringen

  • Iman Attia & Ozan Z. Keskinkilic: Rassismus und Rassismuserfahrung: Entwicklung - Formen - Ebenen

  • Koray Yilmaz-Günay: Mehr als ein Vorurteil - Rassismus als gesellschaftliches Verhältnis

  • Hendrik Cremer: Verbreitung rassistischen Gedankenguts – Meinungsfreiheit hat Grenzen

  • Julia Ebner: Radikalisierungsspirale: Das Wechselspiel zwischen Islamismus und Rechtsextremismus

  • Simone Rafael, Christina Dinar & Cornelia Heyken: Digitale Antidiskriminierungsarbeit

  • Sebastian Krieg & Matthias Quent: "Der Elfenbeinturm hat auch einen Notausgang"

  • Daniel Geschke, Janine Dieckmann & Katharina Kerner: „Mit anderen Augen“ – Kann ein Film Einstellungen gegenüber Geflüchteten verändern?

  • Daniel Bartel & Janine Dieckmann: "In Bezug auf Antidiskriminierungsberatung ist Deutschland eine einzige Leerstelle mit punktuellen Ansätzen."


Der zweite Band der Schriftenreihe "Wissen schafft Demokratie" kann kostenfrei beim IDZ bestellt werden.
Alle Beiträge sind ebenfalls kostenfrei online verfügbar
.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.