Weiter zum Inhalt

Unsere Unterstützung

Unsere Unterstützung

Civic.net bietet Fortbildungen

Gegen Hate Speech und "Fake News"

Unser Ziel ist die Stärkung einer klaren Haltung genauso vor Ort wie in den Sozialen Netzwerken. Studien und eigenes Monitoring sind die Grundlage unseres Handelns: Wir beobachten Entwicklungen im digitalen und analogen Raum und analysieren Zusammenhänge, die auf den ersten Blick nicht immer erkennbar sind. Die Analysen stehen für interessierte Menschen zur Verfügung. In Publikationen, Workshops und Vorträgen vermitteln wir unsere Expertise einem breiten Publikum.

Förderung von Initiativen

Das Ziel der Stiftung ist es, eine zivile Gesellschaft zu fördern, die demokratiefeindlichen Tendenzen entschieden entgegentritt. "Ermutigen. Beraten. Fördern" ist unsere Leitlinie. Menschen die sich für eine demokratische Zivilgesellschaft im Netz engagieren, für Minderheitenschutz und die Menschenrechte eintreten und sich aktiv gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus einsetzen finden unsere Unterstützung. Gefördert werden Projekte, wo es Lücken staatlichen Handelns gibt. Besonderes Interesse hat die Stiftung an der Förderung von Initiativen und Projekten, die auf anderem Wege wenig Chancen auf finanzielle Unterstützung haben.

Förderung

Informationen zu Förderkriterien, Förderschwerpunkten und Auswahlverfahren.

Zum Umgang mit Hate Speech

Hate Speech macht Sie wütend, aber leider oftmals sprachlos? Unsere Flyer informieren zum Umgang mit Hate Speech. Die Sammlungen verbreiteter Vorurteile und möglicher Antworten sollen Sie ebenfalls in der Auseinandersetzung im Netz und im Alltag unterstützen.

nichts-gegen-juden

Gegenargumente zu den klassischen antisemitischen Klischees, die auch im Netz ihr Unwesen treiben.

#respektcheck

Kurze und leicht verständliche Antworten auf die gängigsten Vorurteile über Lesben, Schwule und Trans*Personen.

Hintergrundwissen

Die Stiftung bündelt ihr Wissen und ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich Digitale Zivilgesellschaft in ihren Publikationen. Wenn Sie sich engagieren wollen, müssen Sie nicht alles neu erfinden: Sie können auf unsere Analysen, Informationsmaterialien und Handlungsempfehlungen zurückgreifen, um sich fortzubilden und handlungsfähig zu machen. Auch unsere Podcast-Reihe (rechts) informiert über die Themen Rechtsextremismus und Digitale Zivilgesellschaft. Auf der Seite von Belltower News, der News-Plattform für digitale Zivilgesellschaft, finden Sie tagesaktuell viele informative Artikel zu digitaler Gewalt, Kommunikationskultur und den Strategien und Argumentationsmustern von Rechtsextremen.

de:hate Podcast

Unser Podcast klärt in mehreren Folgen über menschenfeindliche Ideologien auf.

Vorträge und Workshops

Unsere Projekte veranstalten regelmäßig Workshops, Veranstaltungen und Diskussionsrunden, in deren Rahmen Sie sich mit Hate Speech auseinander setzen können.

 

Das Projekt #wildwildweb?! bietet Fort- und Weiterbildungen zum Umgang mit Hass im Netz für alle Erfahrungsstufen in Niedersachsen an. Civic.net möchte die Berliner Zivilgesellschaft sichtbarer in Sozialen Netzwerken machen. In Workshops behandelt das Projekt Strategien für den Umgang mit Hassrede und gefälschten Nachrichten sowie alle Fragen rund um Social Media. Das Programm Train the Trainer vermittelt Wissen und Handlungsstrategien im Umgang mit Hate Speech. Debate: bietet Weiterbildungen für Fachkräfte der pädagogischen und sozialen Arbeit zum Thema "Hate Speech/Antidiskriminierungsarbeit Online" an: Die Formate sind vielfältig und richten sich an Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Pädagog*innen und andere Multiplikator*innen im Feld. Das Projekt de:hate bietet Analyse, Monitoring und regelmäßige Berichte, berät und begleitet Soziale Netzwerke und macht policy-Beratung. Die Stiftung ist Mitglied Online Civil Courage Initiative (OCCI).

Studien, Monitoring, Analyse

de:hate

Analysen, Fallbeispiele und fachliche Einschätzungen zum Thema Hate Speech

Debattenbeiträge und Positionspapiere