Weiter zum Inhalt

Civic.net

Civic.net – Aktiv gegen Hass im Netz

© Viktor Schanz

Aktiv gegen Hass im Netz!

In Sozialen Netzwerken werden tagtäglich Nutzer*innen beschimpft, verächtlich gemacht und bedroht. So wird nicht nur demokratischer Austausch verhindert, sondern ganze Gruppen von Menschen verdrängt und zum Schweigen gebracht. Es ist die Aufgabe der Zivilgesellschaft, Betroffene zu schützen und Platz für einen respektvollen und offenen Dialog zu schaffen. Dabei können Organisationen eine Schlüsselrolle einnehmen. Dafür muss die demokratische Zivilgesellschaft ihr erfolgreiches Engagement auf den digitalen Raum ausdehnen. Sie muss lernen, sich gegen Attacken des digitalen Mobs zur Wehr zu setzen. Und sie muss in Sozialen Netzwerken ihr Engagement für Demokratie, Menschenrechte und gesellschaftlichen Zusammenhalt leben und davon berichten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Darum geht es bei Civic.net

Sie betreuen Instagram, Twitter, Facebook und Co. für eine zivilgesellschaftliche Organisation in Berlin? Egal ob ehrenamtliche Initiative oder hauptamtlicher Profi: Civic.net stärkt die digitale Zivilgesellschaft, die konsequent gegen Hass und Abwertung eintritt. In Workshops und Fortbildungen zeigen wir Ihnen, wie Sie gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sowie rechtsextreme Störstrategien erkennen, ihnen widersprechen und Betroffenen zur Seite stehen können. Wir begleiten Professionalisierungsprozesse in Ihrem Team und helfen Ihnen, Handlungsstrategien im Umgang mit Hate Speech zu etablieren. Und wir stehen Ihnen während eines digitalen Hassangriffs und der dazugehörenden Strategieentwicklung mit Rat und Tat zur Seite.

Seit 2017 bietet Civic.net Fortbildungen an für Social Media Redakteur*innen, Community-Manager*innen, Kommunikationsteams sowie engagierten Einzelpersonen aus:

  • Vereinen, Verbänden, Koordinierungsstellen,
  • Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften,
  • Unternehmen, Verlagen,
  • Bildungsprojekte, Demokratieprojekten,
  • Wissenschaftlichen Instituten und Forschungseinrichtungen,
  • aktivistischen Zusammenhängen sozialer Bewegungen und ehrenamtlichen Strukturen.

 

Das bietet Civic.net an

Civic.net bietet Fortbildungen

Workshops & Vorträge

Unsere Workshops bieten Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Hate Speech, gefälschten Nachrichten und Social Media.

Informationen & Material neu

Informationen & Material

Fit für Anfeindungen und Shitstorms? Wir helfen dabei, eine Social Media Strategie für Ihre Organisation zu entwickeln.

Person im Gespräch

Beratung & Unterstützung

Wir vernetzen die Berliner Zivilgesellschaft mit Expert*innen und stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite.

Unser Kontakt

Symbol-Icon Telefon Mail

civicnet@amadeu-antonio-stiftung.de
Tel.: 030. 240 886 25
Projektleitung: Teresa Sündermann


Deine Organisation braucht kurzfristig Unterstützung bei Hate Speech oder im Community Management? Komm in unsere Sprechstunde, jeden Montag von 14-15 Uhr. Mehr Informationen

 

Das Projekt Civic.net - Aktiv gegen Hass im Netz richtet sich an zivilgesellschaftliche Organisationen in Berlin und ist für sie kostenfrei!
 

News

no-hate-2019922_1920
In eigener Sache

Kein Raum für Hass und Bedrohung im Netz: Amadeu Antonio Stiftung unterstützt Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen META

Facebook und Co. verdienen viel Geld durch Foren und Gruppen, in denen zu Gewalt gegen Menschen aufgerufen wird. Viele NGOs kennen das Problem nur zur Genüge, auch wir sind immer wieder von digitaler Gewalt betroffen, deswegen unterstützen wir gemeinsam mit anderen Organisationen der Zivilgesellschaft die Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen den Facebook Mutter-Konzern META. Es darf keinen Raum für Hass und Bedrohungen im Netz geben!

Publikationen

Publikationscover Onlineratgeber

Onlineratgeber Menschenwürde online verteidigen

Vom Umgang mit Hate Speech über den Aufbau einer Community bis hin zur Entwicklung und Umsetzung eigener Kampagnen in Sozialen Netzwerken: Mit 33 Social Media-Tipps für die Zivilgesellschaft unterstützt der Onlineratgeber gemeinnützige Organisationen in ihrem digitalen Engagement.

ABC der digitalen Zivilgesellschaft

Es sind vor allem zivilgesellschaftliche Initiativen, die tagtäglich Menschen zum Engagement ermutigen, für ein demokratisches Bewusstsein zu streiten, sich schützend und solidarisch an die Seite von Marginalisierten stellen und menschenverachtende Haltungen in ihre Schranken verweisen. Diese Vorbildfunktion von Vereinen und Verbänden bildet sich "offline" auf Kundgebungen, Demonstrationen oder in Publikationen ab. Seltener lässt sich dagegen solches Engagement auch in digitalen Räumen feststellen. Aber auch hier braucht es das Engagement zivilgesellschaftlicher Akteur*innen, um die Gesellschaft zu sensibilisieren und um gefährdete Gruppen zu schützen und unterstützen.

 

Mit 26 Posts zeigt Civic.net, wie eine digitale Zivilgesellschaft gestaltet werden kann und gibt praktische Tipps an die Hand - von A wie Anonymität bis V wie Verschwörungsideologien.


Hier geht's zu allen Posts.

 

 

Civic.net bedankt sich für die Förderung

Podcast

Gegenstrategien

Was können wir rechten Ideologien entgegensetzen? Wie sieht Engagement gegen Rechts aus? Welche Handlungsoptionen haben wir, wenn uns rechte und rassistische Vorstellungen begegnen? 

Alle Folgen

Der Podcast klärt in mehreren Folgen über unterschiedliche rechte Ideologien auf. 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Projekte für eine digitale Zivilgesellschaft

prebunk_logo_16_9

pre:bunk – Digital Streetwork im Videoformat

Pre:bunk steht für einen präventiven Ansatz gegen Desinformationen. Denn sind diese einmal verbreitet, hat dies fatale Folgen, die nur schwer wieder einzuholen sind. Prebunking soll die Widerstandsfähigkeit junger Menschen gegen Desinformation, menschenfeindliche Narrative und demokratiefeindliche Manipulationstechniken erhöhen.

Rainbow Tiktok

demo:create

Demo:create möchte TikTok als neuen pädagogischen Interventionsraum erschließen und politische Bildung im Kurzvideoformat vermitteln

digitalreport-logo

Digital-Reports

Seit März 2022 betreibt die Amadeu Antonio Stiftung gemeinsam mit dem Else-Frenkel-Brunswik-Institut datengestütztes, systematisches Online-Monitoring zu Demokratiegefährdung in Sachsen.

belltower-instagram-ko_16_9_Rand

Belltower.News

News-Plattform für digitale Zivilgesellschaft und gegen Menschenfeindlichkeit

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.